FAQ

Die akademische Freiheit ist die Freiheit, so viel lernen zu dürfen, wie man nur will.
(Rudolf Virchow)

Ist der BA Soziale Arbeit und Sport in Österreich anerkannt?

Der Abschluss stellt einen staatlichen Abschluss dar und ist aufgrund der Bologna Reform als international anerkannter und vollwertiger Abschluss anzusehen. Der Abschluss BA Soziale Arbeit und Sport berechtigt somit auch zur Aufnahme eines weiterführenden Studiums (z.B. Master entsprechend den Aufnahmekriterien der jeweiligen Hochschule).

Er ist nach § 10 WKJHG 2013 ist von der MA11 einer in Österreich gültigen Ausbildung für Sozialpädagogik bzw. Sozialarbeit gleichzuhalten. Mit dem parallel absolvierten Lehrgang „Österreichisches Recht für Soziale Arbeit“ der bildungsakademie erhalten Absolvent*innen auf Antrag die Anerkennung der MA11 als Sozialarbeiter*in und Sozialpädagog*in.

Muss der BA Soziale Arbeit und Sport in Österreich nostrifiziert werden?
Nein. Siehe oben: Ist der BA Soziale Arbeit und Sport in Österreich anerkannt?

Wie erfolgt die Zulassung?
Sie senden alle Bestätigungen über Ihre Vorleistungen an die bildungsakademie. Diese prüft sie und leitet sie an die DHGS weiter. Die DHGS entscheidet über die Höhe der Anerkennung der Vorleistungen und über die Zulassung zum Studium. Bei positiver Zulassung können Sie sich bei der DHGS einschreiben.

Was bedeutet semi-virtuelle Lehre?

Das Studium erfolgt semi-virtuell. D.h. es erfolgt virtuell auf einer Moodle-basierten Lernplattform, in Form von virtuellen Präsenzen und in Form von Präsenzunterricht. Es besteht – bis auf eine Ausnahme – keine Anwesenheitspflicht bei den Lehrveranstaltungen. Ansonsten besteht nur zu den schriftlichen Prüfungen Anwesenheitspflicht.

Wie findet der Unterricht statt, wenn auf Grund von Corona FHs und Universitäten geschlossen sind?
In dieser Zeit finden auch die Präsenz- Lehrveranstaltungen Online statt.

Welche Art der Prüfungen gibt es?
Das hängt vom jeweiligen Modul ab. Es gibt Seminararbeiten, Referate, mündliche und schriftliche Prüfungen.

Wie viele Präsenztage gibt es?
Es sind 18 Präsenztage. Es besteht bis auf ein Modul keine Anwesenheitspflicht

Wo finden die Präsenztage statt?
An der bildungsakademie
Pfeilgasse 10-12
A – 1080 Wien

Wie lange dauert das Studium?
2 Semester (12 Monate) für die inhaltlichen Module und 2 Monate für das Verfassen der Bachelor-Arbeit.

Was kostet das Studium?
Bis Anmeldung zum 21.04.2020 gilt der Frühbucherbonus von 5.700,- Euro.
Danach beträgt der Preis 6.500,- Euro.

Welche Schwerpunkte werden vermittelt?
Neben der Spezialisierung auf Sport als Methode der Sozialen Arbeit, werden vor allem wissenschaftliches Arbeiten und Recht vermittelt.

Wie lange dauert das Praktikum?

Vor dem Studium muss ein Vorpraktikum im Ausmaß von 480 Stunden absolviert werden.

Während dem muss ein Praktikum in der Dauer von 800 Stunden absolviert werden. Sie können es im Laufe des Studiums absolvieren d.h. Sie können es sich einteilen, wann Sie das Praktikum ablegen.

Berufserfahrung kann, sofern eine Sozialarbeiter*in oder Sozialpädagog*in anleitend ist, angerechnet werden.

Wird Berufstätigkeit anerkannt?
Facheinschlägige Tätigkeit während des Studiums wird anerkannt.

Wird Berufstätigkeit vor dem Studium anerkannt?

Facheinschlägige Tätigkeit vor dem Studium kann im Ausmaß des Vorpraktikums in Höhe von 480 Stunden anerkannt werden.

Was ist, wenn ich eine Prüfung nicht bestehe oder nicht ablege?
Sie können die Prüfung im nächsten Semester bzw. das nächste Mal, wenn die Prüfung angeboten wird, nachholen.

Was ist, wenn ich die BA-Arbeit später abgebe?

Sie können bis zu zwei Freisemester kostenfrei immatrikuliert bleiben. Danach wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 500.- eingehoben.

Wie erfolgt die Betreuung der BA-Arbeit?
Die Betreuung erfolgt durch einen Professor/eine Professorin der DHGS. Der Zweitgutachter/die Zweitgutachterin kann extern sein. Die fachliche Eignung muss durch die Prüfungskommission festgestellt werden.

Wie viele Seiten umfasst die BA-Arbeit?
Der reine Text – ohne Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis usw.- beträgt mindestens 40 Seiten.

Ich bin interessiert, wie ist das weitere Vorgehen?
Bitte übersenden Sie uns Ihre Kontaktdaten, sowie einen Lebenslauf. Um Verzögerungen zu vermeiden vergessen Sie bitte nicht Ihre Telefonnummer anzugeben.

Welche Unterlagen benötige ich für die Zulassung an der DHGS? 

Bitte senden Sie die Unterlagen erst nach Rücksprache mit der bildungsakademie zu.

  • Berechtigung zum Studium an einer Hochschule, wie etwa
  • Reifeprüfung / allgemeine Hochschulreife
  • Studienberechtigungsprüfung oder
  • Berufsreifeprüfung oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Vergleichbare (ausländische) Bildungsnachweise oder
  • Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte gem. §11 Berliner Hochschulgesetzt (BerlHG)
  • Ausbildungsnachweis im Sozialbereich (Kolleg für Sozialpädagogik, Pädagogik-, Psychologie-Studium usw.)
  • Sprachnachweise für ausländische Studienbewerber*innen (Niveau C1)

Weiterhin sind folgende Unterlagen sind vorzulegen

  • Lichtbild
  • Kopie des Personalausweis (vorne und hinten) oder des Pass mit allen relevanten Seiten für die Akte
  • Nachweis einer Krankenkassenversicherung: aktuelle Anmeldebestätigung. Nur falls dieser nicht erhältlich ist ein Versicherungsdatenauszug.

Am ersten Tag der physischen Präsenz sind sämtliche Unterlagen im Original mitzunehmen.

Wann erfahre ich, ob ich zugelassen wurde?
Die bildungsakademie leitet die Entscheidung der DHGS unmittelbar an Sie weiter.

Wovon hängt die Aufnahme ab?
Es müssen gleichwertige Inhalte im Ausmaß von 102 ECTs anerkannt werden können. Die Unterlagen müssen vollständig sein.

Was ist wenn ich weniger als 102 ECTs anerkannt bekomme?
Die meisten Inhalte können durch Lehrveranstaltungen (Brückenkurse) an der bildungsakademie nachgeholt werden. Die Entscheidung über die Anerkennung der Brückenkurse erfolgt durch die Prüfungskommission.

Wann und wo findet die Einschreibung statt?
Wenn die DHGS die Zulassung positiv entschieden hat, unterzeichnen Sie den Studienvertrag der DHGS. Am ersten Präsenztag findet zeitgleich die Einschreibung statt. D.h. Sie nehmen alle erforderlichen Unterlagen im Original mit. Diese werden geprüft.

Ist der Zertifikatskurs „Österreichisches Recht für Soziale Arbeit verpflichtend?
Der Zertifikatskurs „Österreichisches Recht für Soziale Arbeit wird von der bildungsakademie angeboten. Er ist für die Berufstätigkeit als Sozialarbeiter*in Österreich nötig.

Gibt es eine Mindestteilnehmerzahl?
Ja. Pro Studiengruppe 30.

 Wieviel Studierende werden maximal aufgenommen?

40.

Gibt es Möglichkeiten der Förderung?
Die DHGS ist eine deutsche Hochschule, ob diese von Förderern*innen anerkannt wird, entzieht sich unserer Kenntnis. Denken Sie aber an die steuerliche Absetzbarkeit.

Für Kurse, die die bildungsakademie anbietet, bestehen in den einzelnen Bundesländern verschiedene Bildungsförderungsprogramme:
Wien: waff (Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds) und AMS
NÖ: Bildungsförderung des Landes NÖ
BGLD: Arbeitnehmerförderung

Welcher Betrag gefördert wird, hängt von den Förderungsvoraussetzungen ab (Ausbildung, Lebenssituation, etc.) und ist direkt mit der Förderstelle abzuklären. Sollte hierfür ein Kostenvoranschlag nötig sein, können Sie diesen direkt von unserer Homepage herunterladen. https://www.diebildungsakademie.at/kostenvoranschlag/

In welchen Bereichen kann ich nach der Ausbildung arbeiten?
Die Ausbildung eröffnet einen breiten Zugang zu sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Tätigkeiten.

In Kooperation mit

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.